Gebratene Lachsforelle mit geschmorten Schalotten und Honigsenf-Dill-Schaum

Rezeptdetails

2 Portionen

90 Min

Mittel

Gebratene Lachsforelle mit geschmorten Schalotten und Honigsenf-Dill-Schaum

Personen

  • Für die Lachsforellen:
  • 2 Costa Lachsforellenfilets (à ca. 125 g)
  • 3 Stiele Thymian
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 EL Sonnenblumenöl
  • Salz
  • 1 TL Butter
  • Für die Schalotten und den Schaum:
  • 2 Stiele Dill
  • 150 g Schalotten
  • 1 TL Butter
  • 1 TL Mehl (Type 405)
  • 50 ml heller Balsamicoessig
  • 200 ml Gemüsefond
  • 50 g Sahne (30 % Fett)
  • 1 EL Honigsenf
  • Salz
  • Pfeffer
  • Utensilien: Brett, Messer, Topf, Pfanne, Pürierstab

1. Lachsforellenfilet nach Packungsangabe auftauen. 

2. Für die Schalotten und den Schaum Dill waschen, trocken schütteln und fein hacken. Schalotten schälen und in Ringe schneiden. Butter in einem Topf zerlassen und die Schalotten darin anbraten. Mit Mehl bestreuen und kurz mitbraten. Essig, Fond, Sahne und Senf unterrühren und alles ca. 5 Minuten köcheln lassen. Mit Dill, Salz und Pfeffer würzen.

3. Für die Lachsforellen Thymian waschen und trocken schütteln. Knoblauch quer halbieren. Sonnenblumenöl in einer Pfanne erhitzen und die Lachsforellen darin von der Hautseite zuerst bei mittlerer Stufe 4–6 Minuten anbraten. Mit Salz würzen. Filets wenden und Butter, Thymian und Knoblauch zugeben. Weitere ca. 3 Minuten braten und dabei mehrmals die flüssige Butter mit einem Löffel über die Filets gießen.

4. Lachsforellenfilets mit Schalotten anrichten. Sud der Schalotten mit einem Pürierstab aufschäumen, um die Filets verteilen und servieren.

Tipp: Mit dem Gießen der flüssigen Butter gart der Fisch gleichmäßiger und der Geschmack von Thymian und Knoblauch wird besser über dessen komplette Oberfläche verteilt.
 

 

Schmeckt lecker mit:

Das Video zum Rezept