Surf´n´Turf

30 Min.
Schwer
< Rezeptübersicht
2
Personen

Zutaten

1 Packung(en) Pacific Prawns Original »
1 Packung(en) Lachsfilets 220g »
1 Mittelstück vom argentinischen Rinderfilet (Chateau`Briand)
1 kleine Ingwerknolle
2 Limetten
1 gelbe Parika
3 EL Meersalz geschrotet
1 EL brauner Rohrzucker
1 EL Knoblauchpulver
1 EL Cayennepfeffer
1 EL Anissaat
1 EL Koriandersaat
helle Sojasauce
Sesamöl
Mirin (japanischer Würzreiswein)

Rezept ausdrucken

Zubereitung

  1. Eine Seite des Grills mit der Griddelplatte bestücken und den Grill komplett erhitzen. Die weiche Butter mit dem Tomatenmark, Trüffelpaste, Senf, den Kräutern, Salz und Pfeffer glattrühren. Sardellenfilets und Kapern getrennt hacken und unter die Butter rühren.
  2. Zuerst das Rinderfilet ggf. parieren, mit Meersalz und Pfeffer würzen und ggf. 10 Minuten beiseitestellen. Für den Rub alle Zutaten vermischen und mörsern.
  3. Die Paprika vierteln, entkernen und direkt mit der Hautseite auf den Rost legen. Das Rinderfilet kurz von allen Seiten auf der Griddleplatte angrillen und erneut beiseitestellen.
  4. Das Lachsfilet salzen und die Prawns mit Eggerts Rub würzen. Den Lachs auf der Griddelplatte von unten angrillen. Dieser wird nicht gewendet. Optimalerweise ist er fertig, wenn er oben noch ganz leicht glasig ist, sich aber „pullen“ lässt.
  5. Die Prawns ebenfalls auf der Griddleplatte anrösten, mit etwas Olivenöl beträufeln und von der Platte nehmen.
  6. Wenn die Paprika geschwärzt ist, vom Rost nehmen, in eine Schüssel geben und zudecken.
  7. Das Rinderfilet nun dünn aufschneiden und wie bei einem Carpaccio auf einem Teller auslegen. Das Ganze noch mit etwas frisch geriebenem Ingwer, Limettenabrieb und Saft sowie etwas Sojasauce und Mirin marinieren.
  8. Zum Schluss ein paar Tropfen Sesamöl drüber, die Paprika abziehen (Haut entfernen), klein schneiden und auf dem Tataki verteilen. Etwas gepullten Lachs verteilen und Prawns dazu.


Wichtiger Hinweis: Das Produkt vor dem Verzehr durcherhitzen!

Surf´n´Turf

Zeitaufwand: 30 Min. / Schwierigkeit: Schwer

Zutaten

1 Mittelstück vom argentinischen Rinderfilet (Chateau`Briand)
1 kleine Ingwerknolle
2 Limetten
1 gelbe Parika
3 EL Meersalz geschrotet
1 EL brauner Rohrzucker
1 EL Knoblauchpulver
1 EL Cayennepfeffer
1 EL Anissaat
1 EL Koriandersaat
helle Sojasauce
Sesamöl
Mirin (japanischer Würzreiswein)

Zubereitung

  1. Eine Seite des Grills mit der Griddelplatte bestücken und den Grill komplett erhitzen. Die weiche Butter mit dem Tomatenmark, Trüffelpaste, Senf, den Kräutern, Salz und Pfeffer glattrühren. Sardellenfilets und Kapern getrennt hacken und unter die Butter rühren.
  2. Zuerst das Rinderfilet ggf. parieren, mit Meersalz und Pfeffer würzen und ggf. 10 Minuten beiseitestellen. Für den Rub alle Zutaten vermischen und mörsern.
  3. Die Paprika vierteln, entkernen und direkt mit der Hautseite auf den Rost legen. Das Rinderfilet kurz von allen Seiten auf der Griddleplatte angrillen und erneut beiseitestellen.
  4. Das Lachsfilet salzen und die Prawns mit Eggerts Rub würzen. Den Lachs auf der Griddelplatte von unten angrillen. Dieser wird nicht gewendet. Optimalerweise ist er fertig, wenn er oben noch ganz leicht glasig ist, sich aber „pullen“ lässt.
  5. Die Prawns ebenfalls auf der Griddleplatte anrösten, mit etwas Olivenöl beträufeln und von der Platte nehmen.
  6. Wenn die Paprika geschwärzt ist, vom Rost nehmen, in eine Schüssel geben und zudecken.
  7. Das Rinderfilet nun dünn aufschneiden und wie bei einem Carpaccio auf einem Teller auslegen. Das Ganze noch mit etwas frisch geriebenem Ingwer, Limettenabrieb und Saft sowie etwas Sojasauce und Mirin marinieren.
  8. Zum Schluss ein paar Tropfen Sesamöl drüber, die Paprika abziehen (Haut entfernen), klein schneiden und auf dem Tataki verteilen. Etwas gepullten Lachs verteilen und Prawns dazu.


Wichtiger Hinweis: Das Produkt vor dem Verzehr durcherhitzen!

Verwendetes COSTA-Produkt

Verwendetes COSTA-Produkt

Das Rezept funktioniert auch mit

Ausprobieren und genießen: Unsere Rezeptideen