Oléeeeeecker! Die neuen COSTA Tapas.

Typisch mediterran genießen war noch nie so einfach wie mit den köstlichen COSTA Tapas. Denn die original spanischen Tonschälchen, in denen die Leckerbissen zubereitet und serviert werden, sind schon in jeder Packung dabei. Das heißt: einfach tiefgefroren für 20 Minuten in den Ofen geben und mhmmm ... qué rico!

Tapas Garnelen in Knoblauchöl

Tapas Garnelen in Knoblauchöl

Tapas Garnelen in Knoblauchöl

Tapas Miesmuscheln mediterran

Tapas Miesmuscheln mediterran

Tapas Miesmuscheln mediterran

Tapas Calamari Tomate pikant

Tapas Calamari Tomate pikant

Tapas Calamari Tomate pikant

Entdecken Sie unsere Rezeptideen für einen spanischen Abend zu Hause!

Wissenswertes

Tapa heißt auf spanisch Deckel. Im übertragenen Sinne sind Tapas kleine Appetithäppchen, die üblicherweise zu Wein oder Bier gereicht werden. Größere Beilagen werden Ración oder Pincho genannt. Tapas entsprechen den im östlichen Mittelmeerraum und im Nahen Osten gebräuchlichen Mezedes.

Tapas werden in Spanien üblicherweise in Bodegas serviert und dort im Stehen verzehrt.

Um die Entstehung der Tapas ranken sich viele Legenden. So soll König Alfons X. von Kastilien im 13. Jahrhundert während einer Krankheit dazu gezwungen gewesen sein, zwischen den Mahlzeiten Wein und kleine Häppchen zu sich zu nehmen. Nachdem er wieder gesund war, hat er dann angeblich veranlasst, dass Wein künftig nur noch zusammen mit einer Kleinigkeit zu essen serviert werden dürfe.

Eine andere Legende führt die Entstehung auf den Brauch zurück, alkoholische Getränke mit einem Deckel abzudecken. Dieser sei zu Anfang mit Oliven beschwert worden, um nicht weggeweht zu werden. Mit der Zeit seien die Beschwerungsmethoden immer einfallsreicher und kunstvoller geworden.

Und noch eine weitere Legende zur Entstehung der Tapas: Früher wurden Tapas kostenlos zum Getränk gereicht. Die Idee stammt daher, dass die Wirte in Spanien eine Scheibe Brot (Tapa) auf das Weinglas legten, um das kostbare Getränk vor lästigen Fliegen zu schützen. Dieser „Deckel“ wurde im Laufe der Jahre dann immer weiter entwickelt und entsprechend mit einer Olive oder Sardelle verziert.