Ein Rezeptbild von COSTA Meeresspezialitäten

COSTA Fang des Monats: Lachs

Steckbrief: Lachs
COSTA Lachsfilets stammen aus Aquakulturen in Norwegen und Chile sowie auf den Färöer-Inseln. Lachse haben ein Durchschnittsgewicht von 3 bis 4 kg und werden im Schnitt 70 cm groß. Es wurden aber auch schon Lachse mit dem zehnfachen Gewicht und einer Länge von 1,50 m gefangen. Lachse haben einen schlanken Körper, einen kleinen Kopf und ein spitzes Maul. Ihre kleinen Schuppen sind von silberner Färbung mit dunklen Punkten.

Vom Süß- ins Salzwasser – und wieder zurück
Lachse sind Wanderfische. Sie werden in Flüssen geboren und schwimmen dann in Richtung Meer, um dort ihr Leben zu verbringen und zu altern. Sobald die Zeit zum Laichen gekommen ist, kehren die Lachse wieder in ihren Heimatfluss zurück. Dieses Phänomen beschäftigt Forscher schon seit Jahrzehnten. Wenn es so weit ist, versammeln sich die Lachse in großer Zahl an den Mündungen der Flüsse und schwimmen flussaufwärts.

Eine Abbildung eines Lachses

Perfekte Navigation – ohne Satellit

Lachse haben eine ausgesprochen gute Orientierung, sozusagen einen inneren Kompass. Auch nach jahrelangen Wanderungen durch den Ozean finden sie immer wieder zurück zu dem Fluss, in dem sie geschlüpft sind. Zur Navigation nutzen Lachse ihren Geruchssinn, mit dem sie spezifische Gerüche ihres Heimatflusses aufspüren und diesen folgen. Man vermutet, dass Lachse noch über eine zweite Fähigkeit zur Orientierung verfügen, die ihnen hilft, sich auf hoher See zu orientieren. Und zwar sind sie in der Lage, das Magnetfeld der Erde wahrzunehmen und daran ihre Position sowie die der Nahrungsstätten zu bestimmen.

Im Handumdrehen ein Genuss
Lachsfleisch hat eine orangerote Farbe sowie eine feste Konsistenz und schmeckt wunderbar aromatisch und leicht buttrig. Es ist durchzogen von weißen Fettadern, die wertvolle Omega-3-Fettsäuren enthalten und für die Saftigkeit des Filets sorgen. Zuchtlachs ist im Gegensatz zu Wildlachs fettreicher und daher besonders saftig. COSTA Lachsfilet wird noch vor dem Gefrieren entgrätet und filetiert und kann somit direkt zubereitet werden.

So bereiten Sie ihn zu
Für die zarten Lachsfilets eignen sich besonders sanfte Garmethoden wie Dünsten, Dämpfen und Kurzbraten, aber auch gegrillt, gebacken oder gratiniert wird er zum perfekten Gaumenschmaus. Tipp zum Braten: Da Lachs sehr fettreich ist, brauchen Sie nur sehr wenig Öl. Lachs zunächst von beiden Seiten scharf anbraten und anschließend bei mittlerer Hitze behutsam durchgaren. So bleibt das Filet innen schön saftig. Tiefgekühlte Lachsfilets lassen Sie am besten über Nacht im Kühlschrank auftauen. Anschließend mit kaltem Wasser abspülen, mit einem Tuch trocken tupfen und sofort weiterverarbeiten. Besonders gut zu Lachs passen Kombinationen mit Dill, Senf oder Meerrettich.

Lust auf Lachs? Dann probieren Sie doch mal dieses leckere Rezept.